Rosen GV 001Am 22. Februar 2017 konnte die Präsidentin des Reformierten Frauenvereins Allschwil-Schönenbuch 83 Mitglieder zur ordentlichen Mitgliederversammlung begrüssen. Margreth Häberlin dankte ihnen für ihre Treue und ihre Unterstützung und ihren Vorstandskolleginnen sowie den Ressortleiterinnen für ihren Einsatz und ihre Verlässlichkeit, so dass sie mit Freude auf die Zeit seit der Neuausrichtung des Vereins am 1. April 2016 zurückschaut. Und das darf sich sehen lassen:

Es wurden interessante Ausflüge und Besichtigungen durchgeführt. Das Angebot an den Mittwoch-Treffs war vielfältig und attraktiv, frühere Aktivitäten wie Lesekreis und Handarbeitsnachmittage werden dank Nachfrage weitergeführt, neu im Programm sind auch Nachmittage mit Gesellschaftsspielen. Man ist durchaus offen für weitere Ideen, vor allem wenn gleichzeitig die notwendige Arbeitskraft zur Verfügung gestellt wird.

Die Versammlung freute sich über die vorgeschlagene Erweiterung des Vorstandes:  Claudia Vogt wurde mit grossem Applaus gewählt und mit einer Rose willkommen geheissen. Eine Rose erhielten auch all die Mitglieder, die seit 20, 30 oder 40 Jahren mit von der Partie sind, Frau Irma Casty-Seiler und Frau Edith Dali-Furrer halten dem Verein gar schon ganze 55 Jahre die Treue! Chapeau!

Die von Margreth Häberlin souverän geleitete Versammlung wurde mit einem von Claudia Vogt und Helferinnen vorbereiteten Imbiss gefolgt. Die anwesenden Mitglieder genossen es, in der angenehmen Stimmung zusammen zu plaudern. Alle wünschen dem reorganisierten Verein, dass er mit Elan auf seinen 100. Geburtstag in zwei Jahren zugehen und noch viele, viele Jahre bestehen möge.

Für den Ref. Frauenverein Allschwil-Schönenbuch

Verena Müller Daum