100 JubiMit einem freundlichen Händedruck begrüssten am 20. März 2019 die Vorstandsfrauen die zahlreichen Mitglieder und Gäste (91 Personen), welche sich an die schön gedeckten Tische setzten. Die Präsidentin, Frau Margreth Häberlin, eröffnete die 100. Mitgliederversammlung und bedankte sich für das Interesse der Anwesenden. Im Jahresbericht betonte sie den Ablauf der Aktivitäten als schön, ruhig und problemlos und dies dank den zuverlässigen Vorstandsmitgliedern und Ressortleiterinnen.

Für eine Überraschung sorgte der neu auferstandene Herbstmarkt, welcher der Initiative von zwei tüchtigen Frauen zu verdanken war. Die Präsidentin betonte die Wichtigkeit der guten Beziehungen zu den katholischen Frauenvereinen Peter und Paul sowie St. Theresia. Gegenseitiges Treffen mit Gedankenaustausch und Gemütlichkeit wird geschätzt.

Anhand von Bildern wurden die Anwesenden nochmals mitgenommen auf die vielen interessanten Anlässe des vergangenen Jahres, die in allen Ressorts sehr gut besucht wurden. Der Verein kann stolz sein auf die perfekt gestaltete Webseite, welche von Rolf Winter professionell betreut wird.

Margreth Häberlin blickt in die Zukunft und sieht Sonnenstrahlen aber dahinter dunkle Wolken.

Die Sonne weist auf das 100 jährige Jubiläum des reformierten Frauenvereins hin. Die Jubiläums-Chronik ist in Arbeit ebenso die Planung für ein schönes Fest.

Die dunklen Wolken bedeuten Rücktritte, fehlende Vorstandsmitglieder und es droht die Auflösung des Vereins im Jahr 2020. Ein dringender Aufruf geht an frisch Pensionierte: wer hat Zeit und Lust den Verein zu retten und den Bedürfnissen der älteren Generation mit Interesse zu begegnen?

Zwei Rücktritte aus dem Vorstand wurden mit Bedauern zur Kenntnis genommen. Claudia Vogt und Nicole Böglin müssen aus zeitlichen und beruflichen Gründen zurücktreten. Zum Glück durfte die Versammlung Susanne Gatfield als neue Kassierin in den Vorstand wählen. Zwei Ressortleiterinnen, Ruth Theunert und Hedy Losenicky haben in den letzten Jahren mit grossem Erfolg viele interessanten Besichtigungen organisiert. Die beiden erfolgreichen Frauen treten altershalber zurück. Die Versammlung bedauert es sehr. Die Präsidentin dankt allen Zurücktretenden für die geleistete Arbeit und ihren Einsatz im Dienste des Vereins. Ebenso geht ein herzliches Dankeschön an das neue Vorstandsmitglied.

Gegenwärtig zählt der Verein 226 Mitglieder. In einer kurzen Stille wurde der 7 Verstorbenen vom vergangenen Jahr gedacht. 6 neue Mitglieder konnten gewonnen werden. Mit Blumen wurden die Jubilarinnen beschenkt. Zwischen 20 und 60 Jahren Mitgliedschaft konnte gefeiert werden.

Die von der Präsidentin souverän geleitete Versammlung wurde mit grossem Applaus verdankt. Von Herzen dankte sie ihren Vorstandskolleginnen und allen andern fleissigen Helferinnen. Im Anschluss wurde ein feiner Imbiss serviert. In gemütlicher Stimmung und angeregten Gesprächen wurde der Abend beendet. Auf dem Heimweg begleitete uns ein wolkenloser Himmel. Ein gutes Omen?

                                                                                                          Hanni Leuenberger